kipsy.net:  Projekte | Übersicht

Projektübersicht

Übersicht der Unterstützungsangeboten für Kinder psychisch kranker Eltern.

Projekt: Nepomuk - Netzwerk für Kinder und Jugendliche psychisch erkrankter Eltern

Ansprechpartner: Müller B, Slickers S
Adresse Valkenburger Str. 15
PLZ 52525
Stadt Heinsberg
Telefon 0170-9824214
Fax
Email: nepomuk@vianobis.de
Web: www.vianobis.de
Zielgruppe: Kinder, Jugendliche, Eltern
Angebote:
  • Einzel-Familienberatung
  • Altersgerechte Krankheitsinformation
  • Soziale Gruppenarbeit für Kinder
  • Soziale Gruppenarbeit für Jugendliche
  • Soziale Gruppenarbeit für Eltern 
  • Freizeitaktivtäten
  • Stationäre Nachsorge für die ganze Familie
  • Vermittlung weiterführender Hilfen 
  • Kontakt zu Selbsthilfegruppen
  • Flyer zum Projekt
Infos: NEPOMUK - Netzwerk für Kinder und Jugendliche psychisch erkrankter Eltern im Kreis Heinsberg zielt darauf ab, Familien zu stärken und zu unterstützen. Dabei wird versucht, den unterschiedlichen Möglichkeiten und Bedürfnissen der jeweiligen Lebenssituationen der einzelnen Familienmitglieder Rechnung zu tragen. NEPOMUK übernimmt dabei eine Vermittlerrolle und hilft bei der Navigation durch das Gesundheitssystem. Das Angebot hat sich im Besonderen durch die Eltern-Kind-Beratung in der ViaNobis - die Fachklinik in Gangelt, Heinsberg und Erkelenz bewährt, die den Erstkontakt für psychisch erkrankte Eltern erheblich erleichtert. Gleichzeitig besteht auf kollegialer Ebene eine zunehmende Kooperation mit der Jugendhilfe, Beratungsstellen, Schulen und Eingliederungshilfen verschiedener Träger im Kreis Heinsberg. Durch diese Vernetzung kann die Eltern-Kind-Bindung weitestgehend erhalten und abrupte Beziehungsabbrüche beim Kind vermieden werden. Ziel ist eine erkennbare emotionale Stabilisierung der Kinder und Jugendlichen sowie Reduzierung der psychosozialen Belastungen im familiären Kontext. Durch eine altersgerechte und spielerische Information über die Ursache, Behandlung und Verlauf der psychischen Erkrankungen der Eltern können Sprachtabus aufgehoben, Schuldgefühle abgebaut sowie einer emotionalen und instrumentellen Parentifizierung entgegen gewirkt werden. Im Rahmen der Gruppenangebote lernen die Kinder und Jugendlichen eigene Bedürfnisse wahrzunehmen und zu artikulieren. Die Angebote sind kostenlos.

Zurück